Am Sonntag, den 24.10.2021 traf sich die Leistungsturngruppe der TG Niedernhausen zu einem besonderen Training. Durch Zufall fand die Turngruppe heraus, dass es in der Schulturnhalle einen Stufenbarren versteckt im Geräteraum gibt. Die Mädchen hatten zuvor im Training immer nur an einem Reck geturnt und daher haben sie sich umso mehr über den Vorschlag gefreut, den Stufenbarren in einem Extra- Training auszuprobieren. Um 13 Uhr trafen sich die Mädchen mit freiwilligen Eltern und Geschwisterkindern zum Aufbau in der Schulturnhalle in Niedernhausen. Da niemand zuvor ein solches Gerät aufgebaut hatte, dauerte es einen Moment länger, bis der Stufenbarren aufgebaut war. Mit Hilfe der Eltern und Geschwister ging es dann aber relativ schnell. Dann war es so weit und die Mädchen hatten mehrere Stunden Zeit bereits erlernte Reck-Übungen zu turnen aber auch neue Elemente auszuprobieren. Es war für die Mädchen ein ganz neues Gefühl an der oberen Reckstange zu turnen. Nachdem die anfängliche Angst überwunden war, machte es ihnen umso mehr Spaß. Ein Gefühl wie beim Fliegen! Große Begeisterung hatten die Mädchen zudem auf einer aufgebauten Airtrack Luftbodenbahn, wo sie Sprungelemente wie freies Rad, Saltos und Überschläge trainieren konnten. Viele der Mädchen turnten an diesem Tag stolz ihren ersten Flick-Flack. Nach 3,5 Stunden Training machten sich die Armmuskeln und Hände bemerkbar und die Mädchen freuten sich auf den Abschluss der Trainingseinheit. Ein gemeinsames Pizza-Essen mit Familie und Geschwisterkindern. Seit der Coronazeit ist es doppelt schön, dass so ein Event möglich war. Leckeres Essen und schöne Gespräche waren ein toller Abschluss eines sportlichen Tages. Eins war klar, die Gruppe möchte so ein Stufenbarren-Training gerne nochmal wiederholen und die Trainerinnen Juliane Dietrich und Nadine Edler planen ein weiteres Event in der Adventszeit. Dann vielleicht mit Lebkuchen und Kinderpunsch statt Pizza und Eis. N.E.